Buchempfehlungen

Nachfolgend stelle ich (in Kurzform) ein paar Bücher vor, die ich im Bezug auf agile Methoden, Selbstmanagement, Arbeit und Zusammenarbeit im Allgemeinen hilfreich finde. Die Liste wird hin und wieder erweitert.

Ein Hinweis in Sachen Transparenz: Bei den Links handelt es sich um Affliate-Links zu Amazon, die (sofern ihr darüber eines der Bücher kauft) zur Finanzierung dieses Blogs beitragen.

Teamwork

Die 5 Dysfunktionen eines Teams

Dass Teamarbeit für den Erfolg von Unternehmen eine wesentliche Rolle spielt ist eine Binsenweisheit. Dennoch läuft es in Teams nicht immer rund. Dieses Buch erzählt anhand einer kurzweiligen Geschichte von den wesentlichen Dysfunktionen und wie sie sich in der Praxis darstellen können. In einer agilen Vorgehensweise ist Reflektion im Team ein wesentlicher Bestandteil – und deshalb sollte das Buch meiner Meinung nach jeder angehende Agile Coach oder Scrum Master gelesen haben. Denn mangelndes Vertrauen etwa macht auch bei agilen Projekten echte Verbesserung schwer.

Agiles Arbeiten / Lean

24 Work Hacks

Wie kann man Arbeit besser machen? Was funktioniert in der Praxis? Ein paar solide Anregungen, die zumindest für Sipgate funktionieren, findet man in diesem Buch.

Und mittags geh ich heim

Keine Hierarchien, Mitarbeiter bemächtigen, volle Transparenz … geht das? Und kann man damit erfolgreich sein? Für Allsafe Jungfalk, das vom Autor Detlef Lohmann geleitete Unternehmen, klappt es jedenfalls. Das Buch beinhaltet eine Reihe von Anekdoten und beschreibt dabei die ein oder andere agile und/oder leane Idee. Lesenswert, auch wenn der Schreibstil nicht jedermanns Sache ist.

Komplexithoden

Wir bewegen uns nicht in einer komplizierten, sondern in einer komplexen Welt (siehe auch Komplex und kompliziert: Wo liegt da der Unterschied?). Alles ist hochgradig dynamisch. Deshalb braucht es eine andere Herangehensweise als Patentrezepte aus Büchern zu übernehmen und auf seine Umgebung zu stülpen. Die Autoren von Komplexithoden meinen: nicht auf fertige Prozesse sondern auf individuelle Ideen kommt es an. Dementsprechend versucht es Wege zu einem Umfeld aufzuzeigen, in dem diese entstehen können.

Agile Retrospectives – Making good teams great

Mit Retrospektiven kann man zielgerichtet Verbesserungsansätze für Teams herausarbeiten. Die Retrospektive ist ein Standardwerkzeug in Scrum und in anderen Methoden gehören vergleichbare Methoden ebenfalls zum Repertoire. Dieses Werk gilt als eines der Standardwerke zu dem Thema und behandelt sehr umfangreich, worauf es bei Retrospektiven ankommt.

Ausführliches Review zu dem Buch: Review: Agile Retrospectives – Making good teams great

DevOps

The Phoenix Project: A Novel About IT, DevOps, and Helping Your Business Win

Eine Mischung aus Belletristik und Sachbuch: Beim Buch Phoenix Project geht es um einen Mann, der einen neuen Job antritt, und die vielen großen und kleinen Probleme in der Zusammenarbeit wie man sie aus vielen Unternehmen kennt. Anhand des fiktiven Fallbeispiels von Parts Unlimited kann man viel über DevOps, Lean und Zusammenarbeit lernen.

Selbstmanagement

Die 7 Wege der Effektivität

Das Buch von Stephen R. Covey ist ein Klassiker im Bereich Selbstmanagement. Darin beschreibt er eine Reihe von Angewohnheiten, die aus seiner Sicht zu persönlichem und beruflichen Erfolg verhelfen wie proaktives Handeln, sich über den gewünschten Zielzustand Gedanken zu machen und auf Win-Win-Situationen abzuzielen. Ich finde das Buch empfehlenswert, weil es dazu anregt, über die eigenen Prioritäten nachzudenken oder vielleicht auch erst zu finden.

Getting things done bzw. Wie ich die Dinge geregelt kriege

Wie organisiert man die vielen großen und kleinen Projekte und Verpflichtungen, die man so hat? Die Getting things Done Methode ist eine Möglichkeit, die auf einer Reihe von soliden Prinzipien aufbaut. Für mich funktioniert die Methode im Großen und Ganzen sehr gut, aber auch wenn man die Methode nicht vollständig umsetzt oder immer mal wieder damit strauchelt: eine Reihe von guten Tipps findet man in dem Buch in jedem Fall.

Verschiedenes

Psychologie für Dummies

Was? Ein Psychologie-Buch auf einer Seite über Arbeit? Aber natürlich – denn wir arbeiten ja schließlich jeden Tag mit Menschen zusammen. Meiner Meinung nach kann es nur hilfreich sein, um Andere aber auch sich selbst besser zu verstehen, ein wenig über die Hintergründe der menschlichen Psyche zu lesen. Das Buch von Adam Cash gibt zumindest einen groben Überblick.