Das dünne VUCA-Brett

In einem meiner älteren Beiträge habe ich über das Cynefin-Framework geschrieben. Ich fand das eine ganz gute Näherung an die Thematik, dass wir oft versucht sind, auf einen (vermeintlich) bestehenden Fundus an Best Practices zurückzugreifen, obwohl es eine solche Best Practice eventuell gar nicht gibt.

In diesem Zusammenhang bin ich kürzlich auf den sehr interessanten Blog-Post Bleiben Sie mir bloss mit den dünnen VUCA-Brettchen fern von Peter Addor gestoßen, der darauf hinweist, dass der Begriff VUCA aber auch das Cynefin-Framework eine zu starke Vereinfachung der Thematik darstellen und ein paar wertvolle Ansätze zum Verständnis liefert.

Aus meiner Sicht ein sehr lesenswerter Artikel, wenn man sich für das Thema Umgang mit komplexen dynamischen Systemen interessiert. Und ich finde: das sollte man, weil die Welt in der wir leben und arbeiten das sicherlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen